Wir engagieren uns in Glienicke Nordbahn, Hohen Neuendorf, Mühlenbecker Land und Birkenwerder für eine demokratische und gerechte Gesellschaft, ohne Rassismus, Ausgrenzung und Hass. Wir organisieren Veranstaltungen zu aktuellen Themen oder Gedenktagen. Wir sind auf Gemeindefesten mit unseren Ständen und dem Demokratiebus präsent. Wir veranstalten Workshops in Schulen und Vereinen.

Finanziert werden wir über Spenden, Projektförderungen und die Förderung der vier Nordbahngemeinden.

Schirmherren von Nordbahngemeinden mit Courage e.V. sind die Bürgermeister Dr. Hans Günther Oberlack, Steffen Apelt, Filippo Smaldino-Stattaus und Stefan Zimniok.

Aktuelle Veranstaltungen

Monolog mit meinem 'asozialen' Großvater

Harald Hahn brennt für das was er tut. „Monolog mit meinem 'asozialen' Großvater“ ist seine Auseinandersetzung mit seiner eigenen Familiengeschichte, aber auch ein bewusster Denkanstoß um sich mit einer unbequemen Opfergruppe der Nazizeit auseinander zu setzen, den sogenannten 'Asozialen'. Bis heute ist Armut ein Grund für Diskriminierung und Ausgrenzung. Noch immer fällt der Umgang mit Obdachlosen und anderen Menschen am „unteren Ende“ unserer Gesellschaft schwer. 

 

Wir von Nordbahngemeinden mit Courage e.V. sind sehr froh, dass es durch die Förderung der Partnerschaft für Demokratie Oberhavel im Rahmen des Bundesprogramm "Demokratie leben!" möglich wurde, dieses großartige Theaterstück in einen Film zu verwandeln, da eine Live-Aufführung gerade nicht möglich ist. 

 

Der Film wird ab dem 12.12.2020 auf dem YouTube Kanal von Nordbahngemeinden mit Courage zu sehen sein. Wir wünschen Ihnen einen bewegenden Filmtheaterabend und würden uns natürlich über Rückmeldungen freuen.

Online-Premiere mit Workshop und Diskussion am 15.12.20 um 19:30 Uhr

Zur Online-Premiere am 15.12. um 19:30 Uhr mit Diskussion und Workshop mit Harald Hahn laden wir ganz herzlich ein. Zur Anmeldung schreiben Sie uns eine Mail an mit.courage@gmail.com, dann erhalten Sie den Link zur Videokonferenz.

Gedenken an die Novemberpogrome

Grußwort

Mit gesenktem Kopf und mit Schamgefühl müssen wir acht Jahrzehnte nach der Pogromnacht immer noch zur Kenntnis nehmen, dass heute auf offener Straße antisemitische Attacken stattfinden und das alles  vor dem historischen Hintergrund der deutschen Geschichte von Holocaust und nationalsozialistischer Diktatur. Daher bin ich dem Nordbahngemeinden mit Courage e.V. außerordentlich dankbar, dass am kommenden Montag, 09. November 2020 die Gedenkveranstaltung "Gedenken an die Novemberpogrome" trotz der Pandemie unter den angekündigten Bedingungen stattfinden kann. Ich wünsche den Initiatoren viel Erfolg und den Besuchern eine angenehme Veranstaltung.
Mit solidarischen Grüßen
Filippo Smaldino 
Bürgermeister Mühlenbecker Land

Zur Veranstaltung

Zum Gedenken an die Pogrome gegen jüdische Mitbürger*innen spielen Gina Pietsch (Gesang), Elisabeth Böhm-Christl (Fagott und Kontrafagott) und Bardo Henning (Kompositionen und Piano), Lieder der Verschollenen. Im Verlauf des November 1938, wurden 800 Jüd*innen ermordet, über 1.400 Synagogen, Betstuben und andere Versammlungsräume, sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe zerstört. Ab dem 10. November wurden etwa 30.000 Jüd*innen in Konzentrationslagern eingesperrt und gefoltert, von denen auch im November mindestens weitere 400 ermordet wurden oder an den Folgen der Haft starben. 

 

Leider kann diese Veranstaltung aufgrund der Verordnungen zur Covid 19 Pandemie  nicht live stattfinden. In einer noch besseren Auflösung finden Sie das Video unter https://youtu.be/x0ReZvEKQEg

Bitte entschuldigen Sie den Versprecher in der Anmoderation. 

Wir freuen uns über Feedback. 

Demnächst

Am 10. Dezember werden wir zum Tag der Menschenrechte - wie schon 2019 - mit einer Aktion in allen Nordbahngemeinden präsent sein.

Am 27. Januar 2021 wird zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus eine Veranstaltung in Glienicke / Nordbahn stattfinden. Genauere Angaben folgen noch.

Vor Kurzem - oder auch schon etwas länger

Eine Verfassung für schwierige Zeiten?

Zum Tag des Grundgesetzes am 23. Mai 2020.  

 

In einer Zeit, in welcher soziale Verantwortung Beschränkungen unserer Freiheiten verlangt, sind wir mit einer Veranstaltung, welche nicht im herkömmlichen Format stattfinden konnte, online gegangen.

Lesung und Musik wurden vom Jazzgitarrist Arne Jansen und dem Schauspieler Harald Hahn gestaltet, auf der Grundlage der Texte von Bea und Torsten Lindner (die Texte finden Sie hier).

https://youtu.be/y58bTH0GlMo

© 2018 Nordbahn mit Courage

Erstellt mit Wix.com.