Gedenken an die Novemberpogrome

Ab 9. November 20 als Stream verfügbar

Zum Gedenken an die Pogrome gegen jüdische Mitbürger*innen spielen Gina Pietsch (Gesang), Elisabeth Böhm-Christl (Fagott und Kontrafagott) und Bardo Henning (Kompositionen und Piano), Lieder der Verschollenen. Im Verlauf des November 1938, wurden 800 Jüd*innen ermordet, über 1.400 Synagogen, Betstuben und andere Versammlungsräume, sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe zerstört. Ab dem 10. November wurden etwa 30.000 Jüd*innen in Konzentrationslagern eingesperrt und gefoltert, von denen auch im November mindestens weitere 400 ermordet wurden oder an den Folgen der Haft starben.

Leider kann diese Veranstaltung aufgrund der Verordnungen zur Covid 19 Pandemie nicht live stattfinden.